Wer sich wohlfühlt, ist gesünder

Wenn sich Mitarbeiter wohl fühlen bei der Arbeit, sind sie motiviert und haben eine gute Bindung an das Unternehmen. Doch welche Ressourcen stärken das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter? Und was können Unternehmen für die Gesundheit der Beschäftigten tun und wie können sie diese an das Unternehmen binden und der Erschöpfung vorbeugen? Antworten auf diese Fragen gibt das Projekt „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ (psyGA) im neuen Forschungsmonitor „Arbeitsbezogenes Wohlbefinden“.

Arbeitsbezogenes Wohlbefinden, © neues handeln AG

Ergebnisse der Forschung sind:

  • Je stärker das Wohlbefinden am Arbeitsplatz, umso stärker die Identifikation mit dem Unternehmen und umso zufriedener sind Mitarbeiter und beschäftigen sich weniger damit, das Unternehmen zu verlassen.
  • Vor allem ältere ArbeitnehmerInnen sind zufriedener.
  • Es lohnt sich, Ressourcen wie gute Führung, eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur sowie Fairness und Kollegialität zu fördern. Diese haben einen großen Einfluss auf die Gesundheit und das Engagement der Mitarbeitenden.
  • Werden psychische Belastungen, wie z.B. Termindruck reduziert, ist es wahrscheinlicher, dass sich Mitarbeiter am Arbeitsplatz wohler fühlen.

Die Publikation „Arbeitsbezogenes Wohlbefinden“ können Sie hier bestellen oder herunterladen.

Wie Sie mit klaren Zielen erfolgreicher werden

Fehlzeiten reduzieren, Motivation und Produktivität steigern, das Unternehmen demografiefest gestalten und digital transformieren?

Welche Ziele setzen Sie sich für Ihr Unternehmen im neuen Jahr? Und wie schaffen Sie es, diese Ziele auch umzusetzen? Wie Sie aus Wünschen und Energien im Unternehmen gesundheitsförderliche Ziele ableiten und umsetzen, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Mit einer klaren Zielsetzung erreichen Sie mehr – auch für die Gesundheit im Unternehmen.

Wenn Sie Ihre Ziele genau definieren, konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Dinge, die Sie zur Zielerreichung benötigen, Sie handeln aktiv nach einer klaren Vorgabe, werden durch die Ziele motiviert und arbeiten fokussierter. Dadurch werden Sie effektiver. Sie wissen genau, wann ein Projekt abgeschlossen ist und können den Erfolg feiern. Das ist für Sie und die Mitarbeiter sehr motivierend.

Zudem erleichtert Ihnen Ihr Ziel die Orientierung bei Entscheidungen. Stellen Sie sich einfach die Frage, auf welchem Weg Sie Ihrem Ziel näher kommen bzw. welche Einflüsse eine positive Wirkung auf die Erreichung Ihres Zieles haben.

Im Unternehmen arbeiten Sie nicht allein an Ihren Zielen. Beteiligen Sie die Mitarbeiter und lassen Sie deren Meinungen miteinfliessen. So kommen Sie schneller ans Ziel, pflegen eine Kultur der Wertschätzung und erleben mehr Erfüllung im Arbeitsleben.

Wenn Sie genau wissen, was Sie wollen und warum Sie es wollen, ist das bereits der erste Schritt zur Verwirklichung. Was wollen Sie für das Unternehmen und die Mitarbeiter in diesem Jahr erreichen? Wie können Sie Ihre Ziele erreichen? Was möchten Sie verbessern / verändern? Mit welchen konkreten Schritten und Ressourcen soll dies umgesetzt werden? Wie können Sie den Erfolg messen?

Bei der Zieldefinition und der Umsetzung gilt:

Ziele klar und spezifisch mithilfe der SMART-Formel definieren und regelmäßig überprüfen, ggf. anpassen:

S = schriftlich

M = messbar (genau spezifizieren, beziffern)

A = anspruchsvoll (damit Ziele motivieren; leichte Ziele sind wenig motivierend)

R = Realistisch (erreichbare Ziele)

T = Terminiert (mit einem Zeitplan ins Handeln kommen)

Ziele definieren: Woran möchten Sie arbeiten bzw. was möchten Sie konkret verbessern , um die Gesundheit in Ihrem Unternehmen zu fördern? Mögliche Ziele sind z.B. Fehlzeiten reduzieren, Arbeit demografiefest gestalten, ein attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber werden, psychische Belastungen bei der Arbeit identifizieren, beurteilen und reduzieren, langzeiterkrankte Mitarbeiter wieder am Arbeitsplatz integrieren, Unternehmenskultur verbessern)?

Ziele leben: Damit die Ziele möglichst schnell in der Praxis erreicht werden, sollte gleich zu Beginn festlegt werden, was konkret gemacht werden muss und welche Ressourcen erforderlich sind.

Richtig planen und umsetzen: Auf dem Weg zum Ziel sind mitunter viele Schritte notwendig. Jeder einzelne muss geplant, überprüft und ggf. korrigiert werden. Hier ist ein Projektmanagement-Tool oder ein Wiedervorlagensystem mit Checklisten sehr hilfreich.

Wenn Sie bei der Definition Ihrer Ziele oder bei deren Umsetzung Unterstützung benötigen, helfe ich Ihnen gerne dabei, Ihren unternehmensspezifischen Plan für mehr Gesundheit, Zufriedenheit und Produktivität zu erarbeiten und umzusetzen.

Ihnen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2020. Mögen Sie alle Ihre Ziele in 2020 erreichen!

Freundliche Grüße,

Beate Noeke