Förderung für BGM

Profitieren auch Sie von der KMU-Förderung: 100% Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Bis zu 80% sparen.

bgm21® Beate Noeke ist akkreditiert für die geförderte Beratung des Mittelstands. Gern unterstützen wir Sie dabei, Ihr Unternehmen mit einem Gesundheitsmanagement fit zu machen und von der Wirtschaftsförderung der Bundesregierung zu profitieren.

KMU mit bis zu 249 Mitarbeitenden können sich –  bei Erfüllung der Vorraussetzungen –  für unsere Leistungen einen Förderungszuschuss durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) von bis zu 80 % sichern (je nach Bundesland)!

Reagieren Sie jetzt auf veränderte Arbeitsbedingungen und Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter. Fördern Sie die Gesundheit, Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit in Ihrem Unternehmen und sichern Sie damit einen wesentlichen Unternehmenswert.

Finden Sie heraus, wie Sie von der Förderung profitieren.

Auf Wunsch beraten wir Sie zu den Fördermöglichkeiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Ab 2020: Höherer steuerlicher Freibetrag für Betriebliche Gesundheitsförderung

Bieten Unternehmer ihren Angestellten zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands besondere Gesundheitsleistungen an oder bezuschussen diese, erhalten sie dafür einen steuerlichen Freibetrag. Dieser steigt 2020 von 500 auf 600 Euro pro Arbeitnehmer und Jahr.

Steuerbefreit sind Maßnahmen zur verhaltensbezogenen Prävention sowie Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung, die hinsichtlich Qualität, Zweckbindung, Zielgerichtetheit und Zertifizierung den Anforderungen der §§ 20 und 20b SGB V entsprechen.

Für die individuums- und verhaltensbezogenen Maßnahmen wie zum Beispiel der Yogakurs, die Rückenschule etc. im Unternehmen muss der jeweilig durchführende Anbieter bzw. Kursleiter mit dem Präventionsangebot bei der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert sein. Zertifizierte Präventionsangebote finden Sie in der TK-Gesundheitskurssuche.